FICKEN FÜR DEN FRIEDEN!

  Startseite
  Über...
  Archiv
  er
  alone?
  löschen.
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/schlabberhund

Gratis bloggen bei
myblog.de





vielleicht.

und da ist ein wort... ein einziges wort. dieses wort kann vieles möglich machen. vieles zerstören. aber es ist da. und das ist ein anfang.
einfach dieses wort. vielleicht.
vielleicht könnte es werden.
vielleicht könnte es sterben.
vielleicht wird es schlimmer.
vielleicht wird es besser.
glücksgefühle, teife trauer.

aber ich glaub ich mag das wort.
11.9.07 15:07


Werbung


es tut mir leid, das ich dich unglücklich mache. es tut mir wirklich ernsthaft leid.
5.9.07 11:22


versuche.

ich werde mein bestes tun
ich kann dir nichts versprechen, ich hab bei knuddels wieder meinen nick.
keine ahnung, ob das was bringt.
vielleicht hast du recht und es bringt mehr als jetzt.
ich hoffe ich kann mir die zeit nehmen, sie fehlt mir ja auch.
wir schreiben.
5.9.07 11:20


ich bins.

ich bins, weißt du?
mehr nicht.. einfach nur ich.
du kennst mich, du kennst mich am besten, oder kanntest mich am besten.
so viel hat sich nicht geändert.

den menschen macht kein name, kein bild, keine adresse, keine musikrichtung, kein umfeld aus.

du kennst mich noch wie früher, mehr ist da nicht.
mehr wird nicht passieren.

klar, was kommt, was ist, was bleibt..- aber wohin damit?
wohin nur?
zurück? vorwärts? kreislauf? zeitschlaufe? stillstand? ein stück zurück? ein stück vorwärts?

ich weiß es nicht. ich weiß ich tu dir weh. ich weiß. ich find schon wieder keine worte.
haha.

das ist traurig.


jaja, ich laber immer den gleichen dreck/ jaja, es kommen keine antworten/ jaja, undsoweiter.jaja.

ich weiß selbst nicht wohin mit mir.
wohin überhaupt.

jaja, ich schreib grad wieder ohne zu enken drauf los. ich hatte mir überlegt was ich schreibe. ja, ich hatte mir sogar mehrmals gedanken drüber gemacht. aber nichts passt. nichts kann dieses .. hm, seltsame?.. undefinierbare gefühl ausdrücken. nichts kann deine fragen beantworten.

ja. du denkst jetzt.. doch, du könntest es...
ja so sit es. aber auch das würd zu nichts führen.
du denkst, doch, ich wüsste bescheid.

jaja, ich behaupte grad ich wüsste alles was du denkst, blabla undson kram.

ich schwafel wieder um die fakten die dich interessieren.

aber willst dus wirklich?
ja. ich denke das dus willst.
aber .. wie oben genannt, ich finde das sind keine bedeutenden sachen.
auch wenn wir uns, die wichtigen sachen , die uns verbunden haben wohl verloren haben.

ich hätte gerne wieder kontakt, denk ich.
denk ich.
ich halt. haha.

wahrscheinlich versau ich wieder alles.
es führt nicht vorwärts. aber vielleicht gehts auch nicht immer nur vorwärts. vielleicht sollte man sich zeit nehmen.
aber wohin schon wieder mit der zeit?


oh man.
ich will dich nicht verletzten. euch.
mich. haha. mich!
egoist? wahrscheinlich.
haha. MICH!
oh gott. ich verlier mich grade.
es tut mir leid.
4.9.07 17:01


halt.

irgendwie ist das alles doch vorbei/was solls/würd ich sagen/aber es soll, nicht irgendwas und irgendwie und irgendwo/sondern jetzt und hier mit allem drum und dran-
/ohne tut es weh/allen tut es immer nur weh/beficktes selbstmitleid/aber was solls es geht vorüber/denkt man dann/-

irgendwann ist ende/dann gibt es keinen neuanfang mehr/dann ists vorbei/dann kann keiner mehr/alle leer und tot/und allen tut es leid/alle haben mitleid mit anderen/kein beficktes selbstmitleid mehr/-

irgendwo hört es halt auf/irgendwann versucht man zu vergessen/alles is zu ende/keine freunde, familie, feinde/alles weg/und es gibt auch keine chance mehr/weil der wille ist, was zählt/und der ist gestorben/klang heimlich/unbeabsichtigt und ohne erlaubnis/aber so ists halt/und dieses halt, gibt ein gefühl von gleichgültigkeit/unerwünscht, aber da/ und jeder steht am ende allein/und so ists dann mit dem selbstmitleid

denn jeder steht am ende alleine da, und denkt nur an sich.
im grunde.
und halt.
ohne hände, nur das wort. das im grunde nichts mit halten zu tun hat. gleichgültigkeit, so finde ich. < ich! so zur sache mit jeder denkt an sich.


weil sich am ende jeder selbst der nächste ist.
6.7.07 18:21


ich weiss es noch wie heute
wir waren unendlich stolz
Und jeder Tag brachte neue Wunder
Manchmal war es ein Lied
oder einfach ein Gefühl
und wir immer mitten im Gewühl

Das war als unser Weg begann
ich denk noch manchmal gern daran ...

Die Jahre vergehen
und die Farben auf der Landkarte verändern sich
Das war immer mein Lieblingstext
und irgendwie passt er auch zu uns
Na gut, wir hängen immer noch zusammen
andere waren längst abgetaucht
als die Erwachsenen sagten:
"Das haben sich die Jugendlichen selbst aufgebaut"

Ich war nie der Typ fürs konstatieren
und trotzdem hab ich eins kapiert
So wie jetzt wird's nicht weitergehen
auch wenn wir das nicht verstehen

Wir ziehen wie Traumgestalten durch dieses Land
und wir haben uns nichts mehr zu sagen
Ist das nur die Quarter-Life-Crisis in uns
oder können wir es nicht mehr ertragen

Ich kann's nicht wirklich präzise sagen
doch wenn ich die Augen öffne bleibt alles schwarz
Ich weiss diesmal ist es keine Kleinigkeit
Freunde es ist das Ende unserer Zeit



ooooohhh nein! das ist es nicht!
ld
6.4.06 20:14


ich will nicht ohne dich
ich kann nicht ohne dich
ich will einfach nur das du da bist.
das du mich nicht hasst.
das es dir gut geht.
das es vielleicht irgendwann einmal wieder richtig sein wird
6.4.06 13:21


ich weiß einfach nicht was ich machen soll
ich kann nicht mehr
ich liebe dich


es muss aufhören
es geht nicht
es ist zu stark
ich kann das nicht schaffen
aber hey es muss sein.
22.3.06 20:10


your revolution is a joke

wisst ihr, ich mag euch. unsinn ich liebe euch alle
aber so kann das alles net weitergehen.
10.3.06 20:17


ich will dich f?hlen will dich sp?ren
will dich umarmen will dich k?ssen
will dich nie mehr vermissen
23.2.06 18:45


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung